U.S. Periskop-Sextant
U.S. AIR Force Periskop Sextant für große Militär-, Transport- und Passagier-Flugzeuge
1 2 3
Verwendung
Flugzeug-Sextant zur Verwendung mit einer fix eingebauten Montierung an der Oberseite des Flugzeugrumpfes.

Hersteller
Kollsman Instrument Corp., N.Y., U.S.

U.S. Periskop-Sextant
Zum Messen mit normalen Flugzeug-Sextanten war eine Glaskuppel (Astro-Dome) an der Oberseite des Flugzeugrumpfes erforderlich. Dies war technisch sehr aufwendig und verschlechterte die Messgenauigkeit durch zusätzliche Lichtbrechung.
Man war daher bestrebt, den schwenkbaren Indexspiegel nach außen zu verlegen.

Durch die Entwicklung des Periskop-Sextanten wurde dies möglich.
Das Periskop-Rohr mit dem schwenkbaren Indexspiegel am äußeren Ende wurde durch eine an der Rumpfoberseite befestigte, dreh- und schwenkbare Montierung geschoben und fixiert (360° drehbar, +/- 15° schwenkbar).
Dadurch konnte man den Sextanten von innen bedienen, die eigentliche Winkelmessung erfolgte jedoch außen im freien Luftstrom.

Bei Flugzeugen mit Druckkabine war ein zusätzlicher Absperrschieber vorgesehen, damit es auch beim Einschieben des Sextanten zu keinem Druckverlust kam.

Diese Periskop-Sextanten wurden technisch und optisch zu einer sehr großen Perfektion gebracht und waren bis zur Ablösung durch die elektronische Navigation in den 80er Jahren in Verwendung.

Die amerikanischen Periskop-Sextanten haben ein relativ dünnes, langes Periskoprohr (35mm Ø, 250mm Lang) in dem der Strahlengang zum Indexspiegel und ein Gestänge zum schwenken des Spiegels verläuft. Der Antrieb erfolgt über ein Schneckengetriebe im unteren Gehäuse.

Das Teleskoprohr ist mit trockener Luft gefüllt und hermetisch abgedichtet. Ein zweites äußeres Rohr schützt das Teleskoprohr vor mechanischen und thermischen Beanspruchungen. Als künstlicher Horizont wird eine Dosenlibelle mit verstellbarer Blasengröße in das Sichtfeld eingeblendet. Zusätzlich kann nach Bedarf auch der Horizontalwinkel (Azimut) in Bezug auf die Flugzeuglängsachse eingeblendet werden. Damit kann man auch kleinere Sterne leicht finden oder den Kurs des Flugzeuges astronomisch bestimmen.

Das Teleskop hat 2fache Vergrößerung und verstellbaren Fokus. Acht verschieden starke Schattengläser können in den Strahlengang eingeschaltet werden. Die Messwertanzeige erfolgt mit mechanisch digitalem Zähler. Messbereich -10° bis +92°.

Geeignet für Einzelmessungen und Messserien mit automatischer Mittelwertbildung (Uhrwerk). Die Zeit über die gemittelt werden soll, kann beliebig gewählt werden (max. 2 Minuten). Nach Rückstellung der während der Messzeit aufgetretenen Messwertabweichung kann der Mittelwert direkt am digitalen Zähler abgelesen werden.

Dämmbare Beleuchtung der Dosenlibelle.
Separate Beleuchtung zur Messwert Ablesung.
Stromanschluss für 28 Volt Gleich- oder Wechselstrom (Bordnetz).
Robustes Kunststoffgehäuse für Aufbewahrung und Transport.

Ital. Luftschiff-Sextant
Flug. u. Sch. Sext. A-7
Flug. u. Sch. Sext. A-8A
Flug. u. Sch. Sext. A-10
Flug. u. Sch. Sext. A-10A
Flug. u. Sch. Sext. A-12
Flug. u. Sch. Sext. A-15
Flug. u. Sch. Sext. AN 5851
Flug. u. Sch. Sext. AN 5854-1
Brit. Flugz. Sext. MK IX
Brit. Flugz. Sext. MK IX MB
Deutsch. Libellen Oktant
Deutsch. Kreiselsext. KS-3D
U.S. Periskop-Sextant
U.S. Sextant MA-1
Britischer Periskop-Sextant
Deutsch. Periskop-Sextant
Astro-Compass MK II