Russischer Sextant SNO-T
Russischer Marine Sextant für die Soviet Navy
Verwendung
See-Sextant vorwiegend für die russiche Marine.

Hersteller
Sea goniometric device USSR, 1975

Russischer Sextant SNO-T
Russischer Nachbau der älteren Ausführung des Freiberger Sextanten.
Das Konstruktions-Prinzip mit geschütztem Schwenkarm zwischen Hauptrahmen und Hilfsrahmen wurde übernommen. Auch der abgeschlossene gegen Staub und Spritzwasser geschützte Schneckentrieb ist vorhanden.

Der verrippte Gitterrahmen mit Stützrahmen besteht aus korrosionsfester Aluminiumlegierung. Dadurch wurden ein leichtes Gewicht und eine gute Schwerpunktlage erreicht.
Teilungsradius: 170mm, Messbereich: -5° bis +125°, Skalenwert der Messtrommel 1 Minute, Schätzung 0,1 Minute.
Schwenkbare Lupe zum Ablesen des Messwertes.
Horizontspiegel als Halbspiegel.
Zwei Teleskope mit einstellbarem Fokus lassen sich wahlweise am Sextantenrahmen befestigen. Ein Galilei´sches Teleskop mit 4facher Vergrößerung vorwiegend für Sonnenmessungen und ein astronomisches Teleskop (seitenverkehrt) mit 7facher Vergrößerung zur Messung von Sternen.
Mit vier Schattengläsern in Gestirn- und drei in Horizontrichtung lässt sich die Helligkeit von Gestirn und Horizont gut abstimmen.
Keine Beleuchtung zur Messwertablesung.
Holzkasten für Aufbewahrung und Transport
.

Alter Spiegel-Oktant
Bamberger Nonius-Sextant
Britischer Box Sextant
Erweiterter Box Sextant
U.S. Ball Sextant
Russicher Sextant SNO-T
Davis Sextant MK3
EBBCO-Sextant
Freiberger Jacht Sextant
Normaler Freiberger Sextant
Spezieller Freiberger Sextant
Astra IIIB Sextant
Jap. Tamaya Spica MS733
Niederländ. Observator MK
C.-Plath Navistar Professional
U.S. Sextant Davis MK25
C.-Plath Horizon-Ultra
U.S. Position Finder